Sünndags in de Koek im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß 23.10.2018

 © Freilichtmuseum/Fred-Ingo Pahl

Früher war es üblich, für den langen Winter Vitaminvorräte anzulegen. Die Früchte des Sommers und Herbstes wurden eingeweckt, eingelegt, eingezuckert, in dunklen Kellern eingelagert.

Am Sonntag, den 28. Oktober, kochen und backen wieder Historiendarsteller am holzbefeuerten Herd in der Küche der Büdnerei im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß. Zwischen 11 und 16 Uhr können Besucher mit allen Sinnen dem Leben unserer Vorfahren anno 1900 nachspüren. Alles ist original: der Ort, die Kleidung, die Möbel, die benutzten Gegenstände... Die Darsteller zeigen Bräuche und Traditionen der damaligen Zeit.

Am kommenden Sonntag legen sie „Suerkruut för’s Fatt in“. Weißkohl wird „gehobelt“, mit Salz verrieben, gequetscht, gepresst und in ein Fass eingelegt. Am 4. Adventswochenende, zum „wintersonnenWERKE“-Markt können Besucher vom leckeren Sauerkraut kosten.

Wer möchte, kann schon an diesem Sonntag mit den Darstellern zubereiten helfen, naschen und über alte Zeiten klönen.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist