Wirtschaftsplan 2014 beschlossen 08.11.2013

Der Aufsichtsrat des Mecklenburgischen Staatstheaters (MST) hat in seiner Sitzung am Mittwoch (6. November) den Wirtschaftsplan des Theaters für das Jahr 2014 gebilligt und das Verhandlungsangebot an das Kinder- und Jugendtheater Parchim zur Kenntnis genommen.
Geschäftsführer und Generalintendant Joachim Kümmritz wurde beauftragt, dieses Angebot an das Land zu übermitteln. Das Theater erfüllt damit eine weitere Bedingung für die Überbrückungshilfe des Landes in Höhe zwei Millionen Euro. Darüber informierte der Aufsichtsratsvorsitzende der MST gGmbH Stephan Nolte. Außerdem habe das Aufsichtsgremium den Maßnahmekatalog zur Kosteneinsparung bis zum Jahr 2020 zur Kenntnis genommen, so Nolte. Vorgesehen sind u.a. der Personalabbau von 30 Stellen bis 2020, der Abschluss eines Haustarifvertrages für Orchester und Chor, der Wegfall der Montags-Sinfoniekonzerte ab der Spielzeit 2014/2015, die Schließung der Spielstätte werk 3 sowie die Gewinnung eines privaten Betreibers zur Weiterführung im bestehenden Format, die Verringerung der Premieren der Fritz-Reuter-Bühne auf vier Inszenierungen und die Umstellung der Puppenbühne auf einen Gastspielbetrieb auf der Grundlage eines theaterpädagogischen Konzepts.
 

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist