Ausstellung im Stadthaus zeigt Mosaike von Heinz Kolbe 02.09.2014

Schon seit dem Altertum sind Mosaike bekannt: Durch das  Zusammenfügen verschiedenfarbiger Teile aus Stein oder Glas entstehen dekorative Muster, Ornamente und Bilder. Der Mosaikkunst hat sich auch der Schweriner Heinz Kolbe verschrieben. Im Berufsleben war der 85-Jährige Handwerker als Ofensetzer und Fliesenleger tätig. Blumen, Tierdarstellungen, Sehenswürdigkeiten wie die Schleifmühle und das Schweriner Schloss, Ornamente, Abstraktionen aber auch verschiedene Stadtwappen hat er zu Mosaiken verarbeitet. Bis zum 27. September stellt er sie im Erdgeschoss des Stadthauses aus. Die Ausstellung wurde am Dienstag von Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow eröffnet. Sie hat die Ausstellung ins Stadthaus geholt, als sie las, dass Heinz Kolbe einen Ort sucht, an dem seine Mosaikkunst ein dauerhaftes Zuhause findet. „Wir möchten einige Arbeiten auch künftig  in Besuchereichen des Stadthauses zeigen. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass Kindertagesstätten oder Schulen Freude an diesen  Arbeiten haben“, meint die Oberbürgermeisterin. Interessenten können sich während der laufenden Ausstellung dazu gern im Büro der Oberbürgermeisterin melden.
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist