Businessnews September 2018

Investitionsvorhaben in Schwerin

 © Landeshauptstadt Schwerin/Künze

Erweiterung bei RÄBER Elektrotechnik GmbH & Co. KG

Die Räber Elektrotechnik GmbH & Co. KG im Schweriner Gewerbegebiet Babenkoppel II reiht sich ein, unter den zahlreichen Unternehmen, die in den letzten Jahren in Schwerin ihre Flächen deutlich erweiterten. Neben dem langjährigen Betriebsgebäude der Räber Elektrotechnik wurde im September eine zweite neue Werkhalle auf dem Unternehmensgelände eingeweiht. Der Neubau bietet dringend benötigten Platz für die Unternehmenserweiterung. Die neue Halle hat eine Größe von 600 m² und ist nach den modernsten Standards gebaut. Sie wird über Erdwärme, gekoppelt mit einer Photovoltaikanlage und Batteriespeichern beheizt bzw. gekühlt. Prokurist Thomas Kurwahn zeigt sich bei der Eröffnungsfeier optimistisch und erklärt, dass die Auftragsbücher gut gefüllt sind. Dank zahlreicher neuer Aufträge war die Investition Schweriner Standort möglich, aber auch notwendig. Für Fahrzeuge mit Hybrid- oder Elektroantrieb steht außerdem eine neue Ladesäule mit zwei Anschlüssen bereit, die mit ausreichend Ökostrom vom neuen Werksdach versorgt wird.

Das Unternehmen ist seit 1994 im Schweriner Süden ansässig und zufrieden mit dem Standort. RÄBER Elektrotechnik hat sich auf die Beratung, Planung und Installation von elektronischen Steuerungssystemen in Industrie- und Bürobauten, in Schulen und Kliniken und den Schaltanlagenbau spezialisiert. Das Unternehmen baut auch Steuerungen für die KraussMaffei Automation GmbH in Schwerin.

Im Unternehmen mit Zweigstelle in Hamburg sind insgesamt 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig.

Weitere aktuelle Investitionsvorhaben

 © Landeshauptstadt Schwerin/Künze

Die WMG Wasch und Service GmbH & Co KG aus Schwerin investiert derzeit im Gewerbegebiet Wüstmark "Babenkoppel I" mit Unterstützung aus dem Operationellen Programm  des Europäischen Fonds in der Förderperiode 2014 -2020 für regionale Entwicklung (EFRE) in eine neue Waschanlage für LKW, Transporter, Busse und Wohnmobile sowie in einen Maschinenpark.

 © Landeshauptstadt Schwerin/Künze

Die Germaat Polymer GmbH errichtet derzeit an ihrem Standort im Gewerbegebiet Wüstmark „Am Fährweg“ eine zweite Produktionshalle.

 © Landeshauptstadt Schwerin/Künze

Das Investitionsvorhaben der Mona Sojaland GmbH im Gewerbegebiet "Am Fährweg" steht kurz vor der Fretigstellung. Das Unternehmen erweitert seine Produktions-, Logistik- und Außenflächen am Standort in Schwerin.

 © Landeshauptstadt Schwerin/Künze

Im Stadtteil Lankow haben die vorbereitenden Arbeiten für einen neuen "Rossmann"-Drogeriefachmarkt begonnen.

Zurück Seite drucken

Ihre Ansprechpartnerin

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachgruppe Wirtschaft und Tourismus

Frau Ulrike Auge
Wohnstandortvermarktung
Raum: 6050

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545 1659
+49 385 545 1609
uauge@schwerin.de

Business-Newsletter

Wir würden uns sehr freuen, Sie als neue Leserin oder als neuen Leser begrüßen zu dürfen. Melden Sie sich unter nachfolgendem Link ganz unkompliziert an, wenn Sie unseren Business-Newsletter künftig per E-Mail zugeschickt bekommen möchten.

Hier abonnieren